23. August 2020 – Gemischter Chor – Chor 98 – Nachruf

Gemischter Chor

Nach jeder Menge eifriger und intensiver Vorarbeit seitens der Vereins- und Chorleitung treffen wir uns an diesem Donnerstag, 27. August um 19 Uhr in unserem Probenraum zu einer wichtigen Aussprache darüber, wie es nun mit den Vereinsaktivitäten, vor allem aber mit dem Singen weitergehen kann. Unser Chorleiter Friedel wird euch sein gut durchdachtes Konzept vorstellen, so dass einem regulären Beginn der – nach Stimmen geteilten – Proben am 3. September nichts mehr im Wege stehen sollte. Wir sehen uns also hoffentlich am Donnerstag in Bestbesetzung!

Chor 98

Anders als beim gemischten Chor ist bei den „Achtundneuzigern“ der Probenbeginn bereits fest terminiert. Wir starten am kommenden Montag, 31. August, und als geräumiger Probenraum wird uns für die nächsten Wochen, bei hoffentlich weiterhin angenehmen Temperaturen, das Hauptschiff unserer Kirche zur Verfügung stehen. Die Proben werden getrennt nach Männlein und Weiblein durchgeführt. Beginnen werden die vereinigten Männer, die von 19.30 bis 20.30 Uhr proben werden. Die erste Probe der Frauenstimmen soll dann am Montag, 7. September wie folgt stattfinden: von 19.30 bis 20.15 Uhr (Sopran) und von 20.30 bis 21.15 Uhr die Alt-Stimmen. Wir gehen davon aus, dass ihr alle den durch ein entsprechendes Hygiene-Konzept optimal geschützten Wiederbeginn der Proben kaum erwarten könnt und wir uns alle auf ein Wiedersehen und natürlich ganz besonders auf „ein Wiederhören“ freuen dürfen.

Änderung für die Männerprobe: Am 31. August proben wir in unserem Proberaum in der Saarpfalz-Halle. Es ist ausreichend Platz zwischen den Stühlen. Beim Betreten und Verlassen des Raumes ist eine Maske zu tragen!

Nachruf

Am 16. August ist unser langjähriges Vereinsmitglied Josef (Jupp) Hofmann im Alter von 91 Jahren verstorben. Seine Verdienste um die Musik und insbesondere um den Musikverein sind hinlänglich bekannt und auch vielfach gewürdigt worden. Aber auch bei der Wiedergründung des Männergesangvereins nach dem 2. Weltkrieg im Juni 1946 war Jupp Hofmann als ein Mann der ersten Stunde tatkräftig mit dabei. Auch als er schon längst nicht mehr aktiver Sänger war, lag ihm das Wohl des Chorgesangs in seinem Heimatdorf immer sehr am Herzen. Bis zu seinem Tode war er förderndes Mitglied der Chorgemeinschaft und mit Vollendung seines 65. Lebensjahres am 24. Mai 1994 auch deren Ehrenmitglied. Unser tiefempfundenes Mitgefühl gilt seiner Frau, unserer langjährigen Sängerin, Helga sowie ihren Kindern mit ihren Familien. Wir werden Jupp Hofmann stets ein ehrendes Andenken bewahren. 

Schreibe einen Kommentar